Testbericht: Dominic über die Multifunktionstücher von Max&Fred...

Hi Lauffreunde! Entweder läuft einem Schweiß in die Augen oder es ist im Winter viel zu kalt auf dem Kopf – kennt Ihr das auch? Stirnbänder oder Schweißbänder? Ja oder nein? Oder sucht Ihr sogar etwas, was alles kombiniert? Fragen über Fragen, aber vielleicht sind in diesem Bericht genau Eure Antworten. Heute präsentiere ich Euch meine Erfahrungen, die ich in den letzten Monaten mit den Schlauchtüchern von Max&Fred sammeln durfte. Mir wurden freundlicherweise mehrere Tücher zur Verfügung gestellt, u.a. die „Basic-Line“ und die „Shine-Ultra-Line“ in mehreren Farben sowohl als Kindergröße als auch in der Erwachsenen-Größe. Dieser Test beinhaltet nur meine persönliche Meinung. Viel Spaß beim Lesen!

Die Multifunktionstücher von Max&Fred sind toll durchdacht.
Die Multifunktionstücher von Max&Fred sind toll durchdacht.

Hier hat man sich ganz klar was dabei gedacht: Die Multifunktionstücher haben keine großartige Rundumverpackung, was aus umwelttechnischer Sicht sehr schön ist – sie kommen statt dessen in einem kleinen Kunststoffbeutel inklusive kleinem Kartonschild. Die eigentliche Verpackung des Tuches bleibt also immer dabei, denn sie ist genial durchdacht. Das Tuch kommt in einem kleinen Stoffbeutel mit Schnellverschluss und einem Karabinerhaken, mit dem man es perfekt am Rucksack befestigen kann.

Eine runde Sache: Stoffbeutel mit Schnellverschluss samt Karabinerhaken.
Eine runde Sache: Stoffbeutel mit Schnellverschluss samt Karabinerhaken.

Das Material besteht aus 100 Prozent Polyester. Hört sich vermutlich erstmal nach viel zu viel „Plastik“ an, hier reden wir aber von einer super weichen, angenehmen Mikrofaser, die extrem widerstandsfähig ist. Das erste Gefühl nach dem Anziehen bestätigt diesen Eindruck direkt, da sich die Tücher perfekt an den Kopf anpassen – im Wind flattert nichts, im Regen klebt es nicht unangenehm fest. So muss das sein!

Max&Fred bietet eine sehr große Auswahl an Farben.
Max&Fred bietet eine sehr große Auswahl an Farben.

Ich habe die verschiedenen Multifunktionstücher von Max&Fred inzwischen bei unzähligen Läufen getragen und möchte nicht mehr auf sie verzichten. Gerade die warme „Ultra-Line“-Ausgabe war im Winter quasi unschlagbar – sie hält schön warm, trotzdem schwitzt man nicht vermehrt darunter. Mit der „Basic-Line“-Variante laufe ich selbst jetzt im Sommer bei höheren Temperaturen und spare mir somit ein zusätzliches Stirnband. Und wenn es dann doch mal etwas zu warm wird, nehme ich es vom Kopf, mache eine Schlaufe und wickel es mir um mein Handgelenk – dann dient es direkt als nützliches Schweißband.

Die Verwendungsmöglichkeiten sind vielfältig.
Die Verwendungsmöglichkeiten sind vielfältig.

Übrigens: Auch das regelmäßige Waschen macht den Tüchern bisher absolut nichts aus, dabei achte ich nicht sonderlich darauf, womit ich tatsächlich wasche – es kommt einfach mit den restlichen Laufklamotten in die Maschine. Selbst im Wäschetrockner auf „Sportswear“-Stufe gibt es keine Probleme.

Eine klare Kaufempfehlung!
Eine klare Kaufempfehlung!

Unterm Strich

Für die verschiedenen Multifunktionstücher von Max&Fred gibt es eine klare Kaufempfehlung von mir. Warum? Weil es mit großem Abstand die besten Tücher sind, die ich bisher beim Laufen hatte. Die Preise finde ich außerdem unschlagbar. Max&Fred bietet eine sehr große Auswahl an Farben, aber auch völlig anderer Produkte – alles wird detailliert auf der offiziellen Homepage unter www.maxfred.de gezeigt.